Saison ohne Niederlage – Aufstieg perfekt

Saison ohne Niederlage – Aufstieg perfekt

Das unerwartet abrupte Ende der Saison geht einher mit der Frage, wie sich die kommende Spielzeit gestalten wird. Nachdem die Herrenmannschaft im Viertelfinalspiel gegen die SG Mellensee/Rangsdorf souverän mit 13:2 gewinnen konnte, fieberten alle Beteiligten dem Finalwochenende in Berlin entgegen – Meisterschaft und Aufstieg in die 2. Bundesliga rückten näher. 

Doch dann kam alles anders als gedacht – der Spielbetrieb wurde zunächst unterbrochen, später eingestellt. Covid-19 und die damit einhergehenden Vorgaben und Verfügungen machten die Fortsetzung unmöglich. Abteilungsleiter Nowak dazu: „In Anbetracht der aktuellen Situation eine nachvollziehbare Entscheidung, wenngleich wir die Saison natürlich gern wie geplant ausgespielt und einen Pokal in die Höhe gehalten hätten.“ 

Was ergibt sich nun aus den Entscheidungen der Spielbetriebskommissionen (SBK)? 

Trotz fehlender Möglichkeiten für Auf- sowie Abstiegsspiele hat die SBK des deutschen Floorballverbandes in Abstimmung mit den entsprechenden Vereinen beschlossen, dass die Bundesligen vergrößert werden. Es wird in diesem Jahr demnach keine Absteiger, doch einige Aufsteiger geben – darunter die Füchse aus Quedlinburg. Laut Verband sei es das Ziel, attraktive Ligen zu etablieren. Mittelfristig gilt es, bundesweite Vergleiche zu ermöglichen. Bis dieses Vorhaben jedoch endgültig umgesetzt werden könne, wird die 2. FBL vorerst regional strukturiert und „gestaffelt“. Wie diese Strukturierung letztlich aussehen wird, ist momentan noch offen und Gegenstand interner Entscheidungsprozesse. Fakt ist laut Trainer Gary Blume jedoch eins: „Nach 14 Siegen aus 14 Spielen in der Liga ist der Aufstieg auch ohne Playoffs folgerichtig und ein notwendiger Schritt, unsere Mannschaften entwickeln zu können.“ Kapitän Christian Sauer ergänzt: „Wir freuen uns auf die neue Saison, die damit verbundenen Herausforderungen und die neuen Kontrahenten. Wir sind dankbar für diese Möglichkeit und werden uns behaupten. Mit einem Kader aus alten Hasen sowie jungen Wilden werden wir mit Sicherheit viel Spaß haben. “ (jn)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.