TSG Füchse stehen im Halbfinale ⠀

TSG Füchse stehen im Halbfinale ⠀


“Das haben meine Männer klasse gelöst: Favoritenrolle im ersten Playoff-Spiel, dazu Heimspiel und ein unbekannter Gegner – nicht gerade wenig Druck!” lobt Trainer Dominik Albrecht und wirft einen Blick voraus auf das anstehende Halbfinale gegen einen Bekannten: “Gegen Chemnitz haben wir diese Saison leider nur einmal spielen dürfen und da war es eine enge Partie (6:3 zugunsten der Füchse). Das Rückspiel konnten sie kurzfristig nicht antreten, somit gingen die Punkte über den grünen Tisch an uns. Nun stehen wir uns im Halbfinale gegenüber. Da ist das Ziel klar: Wir möchten ins Finale!”

Vor den Augen vom Harzgeröder Bürgermeister Marcus Weise, TSG GutsMuths-Vorsitzenden Konrad Sutor sowie einer ansehnlich gefüllten Tribüne der Bremmelhalle starteten die TSG Füchse fokussiert in das Viertelfinale der Regionalliga Ost Playoffs.⠀

Wie schon so oft in der Saison war es auch dieses Mal ein verlässlicher Tom Fiedler, der das erste Tor der Partie im Kasten der Gäste versenkte. Es sollte nicht sein letztes Tor an diesem Tag sein. Mit 6 Toren und 4 Vorlagen war er fast an jedem Tor für die Füchse beteiligt.⠀

Die Gäste der SG Mellensee/Rangsdorf standen kompakt und wirkten geduldig. Das 1. Drittel endete mit 4:1 für die Gastgeber. Im Mitteldrittel dann zu Beginn wieder schnelle Treffer von Fiedler ehe die SG Mellensee/Rangsdorf ihr zweites Tor erzielten. Entscheidend vor das TSG-Tor kamen sie aber nicht. Mit einem vorentscheidenden 8:2 ging es in die letzte Drittelpause.⠀

Im Schlussdrittel ein ähnliches Bild. Die TSG lässt den Ball gut laufen, hängt sich in die Zweikämpfe und belohnt sich mit weiteren Treffern. Die Gäste werden gut in Schach gehalten – resultiert unterm Strich in ein verdientes 13:2 für die Floorballer aus Quedlinburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.